Die Regeln

die-regeln-pixelio-de

Alle Regeln haben ihre Wurzeln im Naturrecht

Das Naturrecht leitet sich von der angeborenen und dadurch natürlichen Vernunft ab, dass wir uns selbst schaden würden, wenn wir anderen Menschen schaden.

Das bedeutet, dass wir uns gegenseitig Angebote machen können, aber niemals voneinander verlangen können, so zu sein, wie andere es sehen wollen.

Wenn du im jetzigen Augenblick auf einem Platz sitzt, kannst du gleichzeitig nicht auf einem anderen Platz sitzen. Du kannst als Mensch nicht mehr besetzen, als den Bereich, auf dem du dich im Moment befindest.

Recht nehmen Recht geben
Wo ich bin, darf ich uneingeschränkt sein. Niemand schränkt mein Sein ein und ich schränke kein anderes Sein ein.
Was ich denke, darf ich uneingeschränkt denken. Niemand schränkt mein Denken ein und ich schränke kein anderes Denken ein.
Was ich sage, darf ich uneingeschränkt sagen. Niemand schränkt meine Rede ein und ich schränke keine andere Rede ein.
Ich darf in meiner Naturentfaltung mit mir selbst alles machen, jedoch nicht verlangen, dass andere es mir gleichtun.

Von diesem simplen Grundsatz leitet sich das gesamte Recht ab. Natürlich waren viele Menschen oft nicht damit einverstanden. Sie hatten mit Gewalt ein anderes Recht durchgesetzt. Das dürfen wir erkennen. Indem wir es erkennen, dass das Recht im Grunde auch ganz einfach ist, können wir uns auch von diesem Dilemma befreien.