Das goldene Zeitalter ist da

Viele Menschen haben bereits davon gelesen, oder gehört, dass es in naher Zukunft ein „Goldenes Zeitalter“ geben soll. Manche sagen, es dauert noch 200, 150, oder wer weiß, wie viel Jahre. Manche meinen, dass es bereits 2001, 2007 oder 2012 begonnen habe. Das sagt uns, dass wir uns bereits mitten in der Übergangsphase befinden müssen, oder sogar schon mittendrin sind. Wenn so viele Menschen das Gefühl in sich tragen, dass es bereits da sein könnte, muss es so sein, dass es da ist.

Vielleicht ist es so, dass bei den Einen der Schleier der Matrix früher fällt und bei anderen später. Somit können wir vielleicht davon ausgehen, dass es bereits da ist. Jedoch halten in der Masse zu viele Menschen an den alten Strukturen fest, ja sie klammern sich regelrecht an den alten gesellschaftlichen Werten fest. Das bedeutet, dass sich das Neue für diese Menschen nicht durchsetzen kann.

Aber das Neue ist bereits in jedem von uns und bahnt sich zunehmend seinen Weg durch unsere Schleier. Niemand wird davor verschont bleiben. Da wir naturgegeben durch einen Schleier nicht hindurchblicken können, können wir aber noch nicht erkennen, was sich hinter den Schleiern befindet. So kommt es, dass die Menschen mehrheitlich viel lieber an den alten Strukturen festhalten wollen, als das Neue begrüßen zu können. Wir begegnen an dieser Stelle wieder unseren Ängsten, die weit vor unserem bewussten Denken gesetzt wurden.

Die Lösung liegt nicht darin, dass irgendjemand kommen möge, der uns aus unseren Verstrickungen, Verflechtungen und Verpflichtungen erlöst, sondern darin, dass wir uns selbst da heraus „ent“-wickeln. Das Entwickeln ist das Gegenteil, oder das Gegenstück von Verwickeln. Wir haben uns selbst in die Verwicklung gebracht – natürlich unbewusst und ohne jede Schuld – aber wir haben es selbst getan, ohne dass es uns bewusst war, dass es hätte auch anders geschehen können. Jetzt wird es uns mit jedem Tag mehr bewusster und es wird uns vor Augen geführt, was das für Spielchen sind oder waren, mit denen wir uns geschmückt haben und in denen wir uns verstrickt haben.

Als Beispiel für eine Verstrickung wäre die Annahme zu erwähnen, dass wir bislang glaubten, Versicherungen zu brauchen, die uns im Schadenfall absichern würden. Jetzt erkennen wir zunehmend, dass wir es selbst sind, die den Schadenfall in unserer Resonanz anziehen. Wenn wir vollständig in unserer Kraft sind, in unserer Selbstermächtigung und die göttliche Schöpferkraft in uns erkannt haben, können wir das, was uns begegnen soll, mit unseren Gedanken lenken und leiten. So kann jeder mögliche Schaden allein durch unser Sein abgewendet werden, in dem sich kein Schaden ereignen kann. Es ist dann die Realität, die wir uns selbst erschaffen haben.

Das goldene Zeitalter ist bereits da und wir finden in unsere Kraft nehmen uns die Freiheit uns von den alten Strukturen loszulösen. Wir können die Vergangenheit einfach loslassen, um Platz zu machen für das neue Sein, in dem wir leben wollen. In uns ist die göttlich-weibliche Energie integriert und gewachsen.

Wir möchten Orte errichten an denen wir gemeinsam mit Menschen, die zu uns kommen und mit uns in ihre Heilung kommen wollen, den Weg in das goldene Zeitalter gehen.

Den Menschen die nicht daran glauben, dass es das goldene Zeitalter gibt, wollen wir vorleben, dass wir bereits in ihm leben und wie das geht, sich vom alten System zu lösen. Wir leben gemeinsam in der bedingungslosen Liebe. Wir haben uns von Ängsten und Selbstzweifel befreit.

Jeder kann sich selbst verwirklichen.  Dadurch erhöhen wir unsere Schwingungen. Jeder der zu uns kommt, wird das spüren können.

Gern helfen wir den Menschen, ihre alten Programme loszulassen und dadurch werden auch sie in ihre volle Schöpferkraft kommen können und ihr zukünftiges Leben selbst erschaffen können.

Es ist unser Leben im Einklang mit der Natur und den Tieren. Wir wollen den Menschen, die sich aus ihren alten Verstrickungen heraus entwickeln wollen, darin ein Beispiel sein, wie es getan, also umgesetzt werden kann. Dabei geben wir keinerlei Dogma oder Vorschriften vor, sondern geben das Beispiel, das mit der Selbstermächtigung verbunden ist. Daraus ergibt sich ohnehin ein individueller Weg, der bei jedem Menschen anders ausschaut. Denn dieser Weg ist mit der Idee seines Lebens verbunden. Mancher meint auch, es wäre der Lebensplan, der sich durch die Selbstermächtigung offenbart.

Wie auch immer. Es ist bereits in uns allen und wir dürfen uns ermächtigen, die Schleier fallen zu lassen, um das Neue, das immer schon in uns war, endlich zu erkennen, um es endlich und ohne Schuldgefühle auszuleben.

Schreibe einen Kommentar